Szenische Lesung „Arche Noah reloaded“

Szenische Lesung „Arche Noah reloaded“

Schüler diskutieren über die Herausforderungen des Klimawandels

Schüler der 10. Klasse und Peer-Leader gestalteten gemeinsam die szenische Lesung zum Klimawandel

In der kleinen Turnhalle der Schule am Osterfehn führten Schüler der 10. Klasse und Mitglieder der Jugendorganisation Peer Leader International gemeinsam die szenische Lesung „Arche Noah reloaded durch. Eingeladen waren Schülerinnen und Schüler ab dem 7. Jahrgang. Rund 180 Schülerinnen und Schüler verfolgten die rund einstündige szenische Lesung, die mit eindrucksvollen Bildern und musikalischen Beiträgen bereichert wurde.

Die Lesung basiert auf die biblische Erzählung von der Arche Noah und der Sinnflut. Sie thematisiert aus unterschiedlichen Perspektiven die Auswirkungen des Klimawandels auf Mensch und Natur.

Zu Beginn kam der Eisbär zu Wort, der das Abschmelzen der Polkappen und die damit verbundene Beschränkung seines Lebensraums beklagte, jedoch gleichzeitig darauf hinwies, dass durch den Anstieg der Meeresspiegels auch Lebensräume des Menschen bedroht werden. Aus Sicht einer Hummel wurde verdeutlicht, welchen wichtigen Beitrag Insekten als Blütenbestäuber für die Welternährung leisten. Ein Orang- Utan beklagte die Abholzung des Regenwaldes, auch verursacht durch den Anbau von Palmölplantagen. Der Kuckuck als Vertreter der Zugvögel verdeutlichte, wie die Erderwärmung den natürlichen Rhythmus der Zugvögel durcheinander bringt. Schließlich merkte eine Koralle an, dass der Anstieg der Meerestemperatur um nur 2° das Aussterben ihrer Art bedeuten würde.

Am Ende der Lesung kamen in Videoeinspielungen Klimaaktivisten zu Wort, die ihre Meinung äußerten und zum Mitmachen aufriefen.

Die Lesung fand zustimmenden Applaus bei den jungen Zuhörern, die sich auf ein schwieriges und komplexes Thema eingelassen hatten. In mehreren Diskussionsrunden konnten Schülerinnen und Schüler ihre Meinung äußern und ihr Verständnis vertiefen.

Geplant ist eine Arbeitsgemeinschaft in Kooperation mit den Peer- Leadern, um  die Thematik im Sinne der Nachhaltigkeit weiterzuführen.

Die Kommentare sind geschloßen.