Schule erhält neues Gütesiegel „Startklar für den Beruf“

Schule erhält neues Gütesiegel „Startklar für den Beruf“

Unter den kritischen Augen der Jury stellte die Generationenwerkstatt ihre Arbeit vor.

Schule am Osterfehn beeindruckt mit starken Projekten

Am Mittwochmorgen besuchte die Gütesiegelkommission unsere Schule, um sich ein Bild von den vielfältigen berufsorientierten Projekten zu machen. Vorgestellt wurde die Generationenwerkstatt in Kooperation mit der Firma Natelberg sowie das Ehrenamtsprojekt „100 Minuten für eine bessere Welt“. Schüler und Lehrer konnten ihre Erfahrungen mit den Projekten eindrucksvoll darlegen, so dass am Ende die Gütesiegelkommission mit viel Lob für die Schule, die Schüler und das Lehrerteam aufwartete. Bei der Verleihung brachte Torsten Tooren, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft und Vorsitzender der Gütesiegelkommission diesen positiven Eindruck auf den Punkt: „In der Schule arbeitet ein starkes Lehrerteam mit einer starken Schulleitung und vorbildlichen Schülern.“ Er betonte die Besonderheit der Schule, über die Stärkung der Persönlichkeit den Schülern Berufswahlkompetenz zu vermitteln.

Während der Schulbegehung wurde die Vielfältigkeit der Projekte deutlich. Im ersten Teil zeigten die Jungen der Generationenwerkstatt beispielhaft, wie man mit Flex und Abdrück-Maschine einen Buchstaben aus Metall formt. Die Generationenwerkstatt, bestehend aus sechs Schülern und „Altgeselle“ Richard Zimmermann hatte für die Schule den Schriftzug „Schule am Osterfehn“ erstellt.

Im zweiten Teil schilderten einige Mädchen und Jungen aus Jahrgang 10 eindrucksvoll, wie sie sich im Ehrenamtsprojekt „100 Minuten“ auf vielfältige Weise in und außerhalb der Schule engagieren.

Der Schulbegehung vorausgegangen war eine umfangreiche Dokumentation der Projekte zur Stärkung der Berufswahlkompetenz, der Fachkompetenz sowie der Persönlichkeitskompetenz, die vom Team „Berufsorientierung“ um Simone Robbers und Heinz Baalmann mit Unterstützung vieler Lehrkräfte erstellt wurde.

Das Gütesiegel „Startklar für den Beruf“ wird Schulen für vorbildliche Arbeit in Sachen Berufsorientierung verliehen Initiatoren des Siegels sind die IHK, die Handwerkskammer und der Landesschulbehörde.

Die Schule am Osterfehn darf das Gütesiegel nun fünf Jahre führen.

Die Kommentare sind geschloßen.