„Let´s fight fair“ – Sporttag in Jahrgang 5

„Let´s fight fair“ – Sporttag in Jahrgang 5

Die Klassen H5, R5a und R5b wurden von Schülerinnen und Schülern des sozialen Seminars (stehend) angeleitet.

Unter dem Motto „Let´s fight fair“ fand im Jahrgang 5 ein außerordentlicher Sporttag statt. Über fünf Stunden übten sich die Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Disziplinen. Das Besondere: geplant und durchgeführt wurde dieser Tag von den Schülerinnen und Schülern des sozialen Seminars von Frau Doeden, Frau Nielen und Frau Schulte- Schmitz. Diese hatten vor vier Jahren selbst einen vergleichbaren Tag erlebt, damals unter dem Motto „Ringen und Raufen“. Entsprechend waren viele Übungen bekannt. So gab es an mehreren Stationen das bekannte „Mattenrutschen“, „Balkenschlagen“, „Ball klauen“ oder „Matratzen liegen“. Am Ende des Tages standen gemeinschaftliche Übungen im Vordergrund. Mit dem bekannten Völkerballspiel und dem Tauziehen wurde der Zirkel der Übungen beendet. Der Tag steht im Gesamtkontext des sozialen Lernens. Schwerpunkt ist in der 5. Klasse die Herausbildung einer Klassengemeinschaft trotz oder gerade wegen der Vielfältigkeit der einzelnen Schülerinnen und Schüler. Die Übungen haben das Ziel, Grenzen der Körperlichkeit zu entdecken, damit Konflikte nicht in Gewaltausbrüche eskalieren. Die Schülerinnen und Schüler des sozialen Seminars des 9. Jahrgangs lernen durch den Sporttag, Verantwortung für Kinder und Jugendliche zu übernehmen

Am Ende des Tages bekamen alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs eine entsprechende Teilnahmeurkunde. Und die Schülerinnen und Schüler des sozialen Seminars waren um eine Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen reicher.

Die Kommentare sind geschloßen.