Ein Freibad für Ostrhauderfehn?

Ein Freibad für Ostrhauderfehn?

Schülerinnen und Schüler diskutieren im Politikunterricht mit lokalen Mandatsträgern

14.01.2020, geschrieben von Maike Wachsmuth

Die Gemeinderatsmitglieder Frau Beck (Die Grünen), Frau Groote (SPD) und Herr Krummen (UWG/CDU) besuchten am 13.01.2020 die Klasse R7a. Nachdem die Klasse bereits im Vorfeld im Rahmen des Politikunterrichtes bei Frau Wachsmuth über ein neues Freibad in der Gemeinde Ostrhauderfehn diskutiert haben, fand nun der Austausch mit den Kommunalpolitkern statt. Die Schülerinnen und Schüler machten ihren Standpunkt klar: Die Gemeinde braucht ein neues Freibad, nicht nur um Schwimmkurse anbieten zu können, sondern auch um das Freizeitangebot für Jugendliche zu stärken.

Die Politiker der drei Fraktionen konnten den Schülerinnen und Schülern die aktuelle Situation in der Gemeinde deutlich machen: Der Bau und Erhalt eines neuen Freibades sei finanziell nicht umsetzbar. Mit den Eintrittsgeldern ließen sich im Schnitt nur etwa 1/3 der Kosten decken. Ein Freibad sei eine Daueraufgabe. Regelmäßige Erneuerungen der Becken und der Wasseraufbereitung sowie die Pflege der Liegewiesen seien hier nur einige Beispiele von vielen. Vielmehr soll, wie im letzten Jahr bereits begonnen, weiter in die Anlage am Idasee investiert werden, um den Kindern und Jugendlichen dort ein angemessenes Freizeitangebot bieten zu können.

Die Kommentare sind geschloßen.